Werbung – siehe Disclaimer

Destillerie:
Eichenberg Manufaktur
Talstraße18
97816 Lohr

Botanicals:
Neben Wacholder, Äpfel, Zitrusfrüchte und Tannennadeln werden noch ein paar geheime Zutaten verwendet.

Flaschengröße:
500 ml

Alkoholgehalt:
44,0 % Vol.

Bezugsquellen:
Eichenberg Manufaktur

Gin Vorstellung:

Dieses Gin-Märchen beginnt mit den folgenden Worten: Es sind vier Freunde, die im magischen Örtchen Rodenbach mit heimischen Botanicals und weichem Quellwasser einen köstlichen Gin brennen.
Dieser Ort liegt nur 4.000 Schritte vom Geburtsort des schönen Schneewittchens entfernt, von der sie den Namen für ihren „The Most Beautiful Gin“ geliehen haben.
Ob sie bei der Herstellung Hilfe von den sieben Zwergen bekommen, wird ihr Geheimnis bleiben.

Mit dem Snow White Gin haben die vier Freunde ihre Passion zum Beruf gemacht und ergänzen sich mit ihren Talenten, um diesen leckeren Gin zu produzieren.

Flasche und Etikett:

Der Snow White kommt in einer schlichten Apothekerflasche mit einem echten Korken daher. Es kommt auch hier auf die inneren Werte an. Oder wurde hier an eine böse und selbstverliebte Stiefmutter gedacht, die sonst neidisch wird?

Das vordere Etikett ziert der Name mit dem Hinweis „The Most Beautiful Gin“. Daneben erfährt man etwas über die Flaschengröße und den Alkoholgehalt. Der angedeutete goldene Spiegel in der Mitte gibt den Blick in die Flasche frei. Hier kann man durch den Gin Schneewittchen mit einer Flasche Snow White Gin in der Hand und die sieben Zwerge bei der Arbeit entdecken. Halt! Nicht alle Zwerge arbeiten. Einer scheint zu schlafen.
Auf der Rückseite findet sich der Beginn zum Märchen vom Snow White Gin, die Batch- und Bottle-No., die Anschrift und ein QR-Code, der auf die Webseite führt.

 

Snow White Gin, Ginisin, Gin is in

 

Geruch:

Aus dem Glas nehmen wir eine starke Wacholdernote war. Daneben ist ein würzig-erdiges Aroma mit einer leichten Zitrusnote zu riechen.

Geschmack:

Auf der Zunge ist ein leichtes Brennen wahrnehmbar. Anschließend verschafft sich ein würziges Aroma seinen Raum. Eine leichte Süße der reifen Äpfel schwingt ebenfalls mit. Es ist ein lang anhaltendes vollmundiges Geschmackserlebnis. Die Zitrusfrüchte kommen auch hier nur dezent zur Geltung.

Der Snow White Gin bekommt mit der Zugabe von Tonic eine frische Note und die Zitrusfrüchte kommen endlich zur Geltung.
Anstatt Eiswürfeln nehmen wir gefrorene Apfelstückchen aus einer sicheren Quelle.

Unser Fazit:

“Spieg’lein, Spieg’lein an der Wand …

Wer ist der Beste im ganzen Land?”

Diese Fragen können wir nicht allgemeingültig beantworten, da es viele Geschmäcker und mindestens ebenso viele gute Gins gibt.

Der Snow White Gin hat ein interessantes Aroma und gefällt uns gut.

 

 

 

 

 

Passende Tonics:

Zubehör für den perfekten Trinkgenuss:

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag aufgrund der Kennzeichnungspflicht (Telemediengesetz §6) als Werbung kennzeichnen. Welchen Grund gibt es dafür? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Die aktuelle Rechtssprechung lässt uns leider keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke