Werbung – siehe Disclaimer

Destillerie:
JTR Solutions GbR
 – Peter Prime
Kellerbülstr. 15
88239 Neuravensburg

Botanicals:
Als Botanicals werden neben Wacholder,
Orangenblüten, Limetten, Zitronenschalen, Süßholzraspel, Kardamom, Rosenblüten, Schwarzkümmel verwendet.

Flaschengröße:
500 ml

Alkoholgehalt:
40,0 % Vol.

Bezugsquellen:
JTR Solutions GbR
 – Peter Prime

Gin Vorstellung:

Auf den Lake Stuff Dry Gin sind wir durch Zufall in Friedrichshafen gestoßen. Eigentlich stand nur eine Zahnpasta auf dem Zettel, die nicht den Weg in unseren Kulturbeutel geschafft hat.

Am Regal mit den Gins kamen wir mit einem Verkäufer ins Gespräch. Auf die Frage nach einem guten regionalen Gin hat er uns den Lake Stuff Dry Gin empfohlen. Also sind wir mit einer Flasche Gin, einem Tonic und der Zahnpasta wieder in die Pension zurück.

Die verwendeten Botanicals stammen alle aus nachhaltigem Anbau und das verwendete Wasser ist Quellwasser aus der Bodenseeregion. Alle Produktionsschritte werden in Handarbeit erledigt. Ein weiteres exklusives Merkmal des Lake Stuff Dry Gin ist, die auf 100 Flaschen pro Sud limitierte Produktionsmenge.

Und auch dieser Gin entstand wie in einem Märchen mit „once upon a time“. Einige Ginfans waren mit den bisherigen Gins nicht zufrieden und wollten ihre Lieblingsbotanicals in einem Gin vereinen. Nach einigen Versuchen ist ihnen dies mit dem Lake Stuff Dry Gin auch sehr gut gelungen.

Flasche und Etikett:

Die Flasche kommt in einem schlichten Design mit Gummikorken (neu ist wohl ein Drehverschluss) daher. Das ebenfalls schlichte Etikett enthält neben der Auflistung der Botanicals die Flaschengröße, den Alkoholgehalt, das Abfülljahr, die Batchnummer, das Logo und die Adresse.

Geruch:

Aus der Flasche strömt ein komplexer Duft aus süßen Zitrusfrüchten mit einer deutlichen Wacholdernote. Eine leichte Schärfe ist ebenfalls mit dabei. Es sind nach unserer Auffassung eher die Orangenblüten als die Limetten und Zitronenschalen, die hier zur Geltung kommen.

Geschmack:

Dieses Geruchserlebnis setzt sich auf der Zunge fort. Zum fruchtigen Geschmack mit der süßen Orange kommen eine leichte Bitternote und eine Schärfe, die wir dem Kardamom und dem Schwarzkümmel zuschreiben. Die Limetten und Zitronenschalen wirken im Hintergrund und runden das gelungene Aroma ab.

Unser Fazit:

Der Lake Stuff Dry Gin ist ein Glücksgriff gewesen und hat einen festen Platz in unserer Sammlung. Am Liebsten genießen wir ihn auf Eis mit Fever Tree Mediterranean Tonic Water.

Zwei Cocktailrezepte werden vom Hersteller empfohlen. Es ist zum einen ein Gin Tonic Bodensee Stil und zum anderen ein Magic Tiger. Wobei uns der Bodensee Stil sehr gut gefällt.

 

 

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag aufgrund der Kennzeichnungspflicht (Telemediengesetz §6) als Werbung kennzeichnen. Welchen Grund gibt es dafür? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Die aktuelle Rechtssprechung lässt uns leider keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke