Werbung – siehe Disclaimer

Destillerie:
Scheible Bräu & Spirituosen GmbH
Hauptstraße 52
86733 Alerheim

Botanicals:
Zu dem heimischen Wacholder gesellen sich Birne, Koriander, Zitronenschale und Rhabarberwurzel und noch einige geheime Zutaten.

Flaschengröße:
700 ml

Alkoholgehalt:
46,9 % Vol.

Bezugsquellen:
Kraterspirits

 

Gin Vorstellung:

Auf den Krater Noster sind wir bei unseren Recherchen zu heimischen Gins gestoßen. Er wird von der Familie Scheible produziert, die auf eine lange Brautradition zurückblickt. Nachdem die Brauerei verkauft wurde, stellte sich die Frage nach der Nutzung der leeren Gebäude. Zuerst wurde der Kräuterlikör der Mutter unter dem Namen Kraterfeuer hergestellt. Dieser Likör enthält Kräuter aus dem eigenen Garten und hat eine frische Minznote.

Nachdem der Gin in aller Munde war, begann die Suche nach der perfekten Zusammensetzung.

Der Wacholder stammt aus der Rieser Heide, die am Rande eines Meteoriten-Kraters liegt. Die Ernte ist eine harte Arbeit und wird von der Familie Scheible und mit Freunden durchgeführt. Der Ertrag liegt bei gut 500 Gramm in der Stunde. Aber der einzigartige Geschmack, den diese Beeren dem Krater Noster Dry Gin verleihen, macht die ganze Mühe wieder wett.
Den Wert der für die Ernte benötigten Arbeitszeit spendet die Familie Scheible für den Landschaftsschutz.

Die Birne wird in Form eines Birnengeists in den Gin eingebracht. Für uns ist die Rhabarberwurzel eine noch unbekannte Zutat. Sie hat eine medizinische Wirkung. Damit ist der Krater Noster also Medizin. Hier kommt der berufliche Hintergrund der Hersteller zur Geltung.

Der Alkoholgehalt von 46,9 % Vol. ist eine Hommage an den Wennenberg. Der ist mit seine 469 Metern eine deutliche Landmarke inmitten des Ries Kraters.

Seit 2015 ist diese sehr gelungene Komposition von Botanicals unter dem Namen Krater Noster erhältlich.

Hergestellt und abgefüllt wird dieser Gin in Handarbeit und mit viel Liebe zum Detail. Dies hat uns Herr Scheible vor Ort anschaulich demonstriert.

Der Krater Noster Dry Gin hat auf Anhieb Doppelgold bei der World Spirits Competition in San Francisco gewonnen. Hinzu kommen noch Gold bei DLG, Silbermedaille in New York und Doppelgold 2018 und Gold 2019 beim World-Spirits Award.

 

Flasche und Etikett:

Die Flasche sticht durch ihre markante Form und das auffällige Etikett, welches die Flasche voll umschließt deutlich hervor. Die Banderole am Flaschenhals und den Naturkorken ergänzen die gelungene Optik.

Der Naturkorken mit dem aufgebrannten Meteoriten gefällt uns sehr gut.

Das Etikett wurde von einer Künstlerin gestaltet und kombiniert die Hauptbotanicals. Daneben werden diese auch in einem Text beschrieben. Weiter finden sich Hinweise zu Flaschengröße und Alkoholgehalt. Ein Aufkleber „Double Gold 2016“ aus San Francisco ziert ebenfalls die Flasche.

 

Geruch:

Aus den Probiergläsern strömt uns ein frisch-würziger Duft entgegen. Die Frische schreiben wir der Zitrone zu. Ob die würzige Note von der Rhabarberwurzel stammt, können wir nicht genau sagen, da wir noch nie an einer solchen gerochen haben. Der Alkohol erzeugt ein leichtes Kitzeln in der Nase.

Der heimische Wacholder ist sehr präsent.

Nach dem der Krater Noster etwas Zeit bekommen hat, kommen die frischen und lieblichen Elemente zum Vorschein. Hier setzen sich nun die Zitrone und die Birne durch.

Es ist ein vielschichtiges Dufterlebnis.

 

Geschmack:

Auf der Zunge kommt dieser Gin kräftig rüber. Der Alkohol deutlich, aber nicht unangenehm.
Im Anschluss entfaltet die Birne ihren Geschmack.
Die würzige Note der Rhabarberwurzel begleitet den Krater Noster bei seinem sanften Abgang.
Trotz den 46,9 % Vol. Alkohol ist der Krater Noster sehr angenehm auf der Zunge.

Als Cocktail mit Rhabarbersaft schließt sich der Kreis von der Wurzel zur Frucht.

 

Unser Fazit:

Der Krater Noster Dry Gin ist voll bei uns eingeschlagen. Die Kombination von Birne und Rhabarberwurzel ist gut gelungen. Natürlich verleiht der heimische Wacholder dem Gin auch noch seine eigene besondere Note.

Mit den uns bekannten und den unbekannten Botanicals hat die Familie Scheible einen köstlichen Gin entwickelt.

Neben Fever Tree eignen sich noch Gentleman’s Premium Tonic Water hervorragend für den Krater Noster Dry Gin. Als Garnish sind Birne, Zitronenzesten und Rhabarber gut geeignet.

 

 

 

 

Passende Tonics:

Zubehör für den perfekten Trinkgenuss:

Disclaimer

Diesen Beitrag müssen wir als als Werbung kennzeichnen (Telemediengesetz §6). Denn wir nennen ein Produkt oder eine Marke. Der hier beschreibene Krater Noster Dry Gin wurde uns von der Scheible Bräu & Spirituosen GmbH unentgeltlich zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank für die Untesrstützung. Dieser Umstand hat keine Auswirkungen auf unsere Beschreibung und unser Fazit. Bei verwendeten Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links, bei denen wir eine Vergütung für Eure Einkäufe erhalten. Dies kostet euch nichts und uns hilft es, diesen Blog zu betreiben.