Werbung – siehe Disclaimer

Destillerie:
Ginmacher – Münchner Dry Gin
Lechbrucker Str. 25
81476 München

Botanicals:
Hier runden Grapefruit, Schlehe, Orangenblüte, Kubebenpfeffer, Korinandersamen, Angelokawurzel und Tonkabohne den Wacholder ab.

Flaschengröße:
500 ml

Alkoholgehalt:
43,0 % Vol.

Bezugsquellen:
Ginmacher – Münchner Dry Gin

 

Gin Vorstellung:

Mit der Ginmacherin bekommt der Ginmacher eine ebenbürtige Partnerin an seine Seite. Wer hier nun einen lieblich süßen Gin erwartet, wird sich verwundert die Augen reiben. Die Ginmacherin ist eher eine scharf-fruchtige und elegante Erscheinung.
Die Ehefrau von Alexander Lorenz hat diesen Gin, als Pendant zum Ginmacher, kreiert. Damit setzen sie beide ihr starkes Teamwork auch bei der Ginkreationen fort.

 

Flasche und Etikett:

Das helle Etikett der Vorderseite zeigt das Logo vom Ginmacher. Darunter steht der Name des Gins mit dem Zusatz Münchner Dry Gin. Die Angaben zu Flaschengröße und Alkoholgehalt vervollständigen es. Auf der Rückseite lesen wir etwas über die Ginmacherei und einige verwendete Botanicals. Ein kleiner runder Adressaufkleber an der Seite komplettiert die Flasche.

 

Geruch:

Es ist ein frischer Duft nach Zitrusfrüchten, der uns gleich in die Nase steigt. Der Wacholder ist dezent im Hintergrund. Nach einiger Zeit im Glas entfaltet sich eine leichte Süße der Orangenblüte. Sie vermischt sich hervorragend mit der Schärfe des Kubebenpfeffer. Es entsteht ein angenehmes rundes Aroma.

Auf Eis haben wir einen feinen süßen Duft in der Nase. Die Orangenblüten und die Tonka-Bohne entfalten sich hier voll.

Mit Tonic ändert sich der Duft nicht.

 

Geschmack:

Auf der Zunge ist die Ginmacherin mild. Die Schärfe des Kubebenpfeffers merken wir im Abgang. Auf dem Gaumen bleibt eine leichte Süße, die wir den Orangenblüten und der Tonka-Bohne zuschreiben. Diese verbindet sich mit einer Prise Pfeffer.

Mit etwas Eis tritt der Pfeffer in den Hintergrund. Es ist ein sehr mildes Aroma auf der Zunge.

Nach dem wir etwas Goldberg Tonic ins Glas gegeben haben, ist nun auch die Grapefruit mit ihrer herben Frische erkennbar.

 

Unser Fazit:

Die Ginmacherin ist pur, auf Eis und mit Tonic ein echter Genuss.
Auch mit der Ginmacherin ist dem Team vom Ginmacher in ihrer kleinen Destillerie ein absolut toller Gin gelungen. Sie ist neben dem hervorragenden Geschmack auch eine echte Rarität.

 

 

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag aufgrund der Kennzeichnungspflicht (Telemediengesetz §6) als Werbung kennzeichnen. Welchen Grund gibt es dafür? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Die aktuelle Rechtssprechung lässt uns leider keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke