Werbung – siehe Disclaimer

Destillerie:
Ginmacher – Münchner Dry Gin
Lechbrucker Str. 25
81476 München

Botanicals:

Im Bavaricus Munich Dry Gin sind Wacholder, Hopfen, goldene Kiwi, Holunderblüten, Grapefruit und noch weitere geheime Zutaten vereint.

Flaschengröße:
500 ml

Alkoholgehalt:
43,0 % Vol.

Bezugsquellen:
Ginmacher – Münchner Dry Gin
Bavaricus Gin

 

Gin Vorstellung:

Der Bavaricus Munich Dry Gin ist wohl der bekannteste Gin vom Ginmacher Alexander Lorenz. Neben diese stellt er noch den Ginmacher, die Ginmacherin und den Sloe Gin unter seinem Namen her. Darüber hinaus können Kunden über seinen Gin-Konfigurator Gins selbst zusammenstellen. Mehr zum Ginmacher findet ihr in unserem Review zum Ginmacher.

Ursprünglich war dieser Gin als „Wiesn-Sonderedition“ für das Münchner Oktoberfest gedacht. Doch er hat seien so guten Anklang bei den Konsumenten gefunden, dass er nun als eigenständige Marke angeboten wird. Erstellt wird er weiterhin im heimischen Keller vom Ginmacher. Daher ist er immer noch eine Rarität.

Dass der er etwas ganz Besonderes ist, zeigt auch die Bronzemedaille vom IWSC 2019.

 

Flasche und Etikett:

Der Bavaricus Munich Dry Gin wird in einer hellen Steingutflasche mit Holzgriffkorken verkauft. In der vorderen blauen Raute findet sich der Name, die Flaschengröße und der Alkoholgehalt. In der rückseitigen Raute werden die Botanicals und ihre Geschmackseigenschaften beschrieben. Daneben sind das Abfülldatum und die Flaschennummer aufgeführt. Abgeschlossen wird dies mit den Kontaktdaten vom Ginmacher.

 

Geruch:

Zuerst haben wir den Hopfen in der Nase. Nach einiger Zeit ist es fast so, als hätten wir ein Weißbier vor uns. Der Wacholder und der Alkohol halten sich angenehm im Hintergrund. Eine leichte Süße rundet das Geruchserlebnis ab. Wir schreiben diese der Holunderblüte zu.

Mit Fever Tree Tonic entwickelt der Bavaricus Munich Dry Gin einen frischen Geschmack. Nun kommen die goldene Kiwi und die Grapefruit deutlich hervor.

 

Geschmack:

Der erste Eindruck im Mund ist sehr angenehm. Es ist ein rundes Geschmackserlebnis, bei dem der Hopfen dominiert. Dann übernimmt die goldene Kiwi das Zepter. Bis sich der Bavaricus Munich Dry Gin mit einer lang anhaltenden herben Grapefruit verabschiedet.

Ein leichtes Brennen im Abgang hält nicht lange an.

Mit Tonic haben sich die fruchtigen Noten von goldener Kiwi und Grapefruit nach vorne gedrängt. Die Holunderblüten runden das Aroma mit einer leichten Süße ab. Der Hopfen bleibt mit seiner leicht würzig herben Note im Hintergrund präsent.

Auch als Gin Tonic Eis ist der Bavaricus Munich Dry Gin gut zu verwenden.

 

Unser Fazit:

Der Bavaricus Munich Dry Gin ist mit dem verwendeten Hopfen eine leckere Besonderheit. Er eignet sich sowohl zum puren Genuss als auch in Kombination mit einem guten Tonic Water. Als Garnish verwenden wir eine Grapefruitzeste und/oder ein Stück Grapefruit.

Da dieser leckere Gin nur in kleinen Chargen produziert wird, ist er nicht überall zu bekommen. Bei hoher Nachfrage kann es schon mal zu Lieferengpässen kommen. Dies bedeutet für Alexander eine Extraschicht einzulegen. Daher solltet ihr nicht zu lange zögern und euch für die anstehende Wiesn-Saison diesen leckeren Gin gleich bestellen.

 

 

 

Passende Tonics:

Zubehör für den perfekten Trinkgenuss:

Disclaimer

Wir müssen diesen Beitrag aufgrund der Kennzeichnungspflicht (Telemediengesetz §6) als Werbung kennzeichnen. Welchen Grund gibt es dafür? Wir nennen ein Produkt oder eine Marke, auch wenn wir diese selbst gekauft haben und nicht dafür beauftragt wurden. Die aktuelle Rechtssprechung lässt uns leider keine andere Wahl. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Er enthält allerdings Affiliate-Links zu Amazon und eventuell zu anderen Anbietern. Wenn ihr über diese etwas bestellt, kommen die Einnahmen daraus diesem Blog zugute – auch in Form von Tests wie diesem. Danke